Archiv des Autors: Andreas Hövelmann

Pat Metheny: einer meiner liebsten Gitarristen

Pat MethenyPat Metheny ist definitiv einer meiner liebsten Gitarristen. Seine Musik kennengelernt habe ich über das von ihm im Jahr 1979 veröffentlichte Album American Garage, das ich bis zum jetzigen Zeitpunkt immer wieder gerne höre. Pat Metheny dürfte ja hinlänglich bekannt sein. Sein virtuoses Gitarrenspiel ist weltweit ein Erfolg. Deshalb verweise ich für allgemeine Infos hier nur auf den Wikipedia-Eintrag von Pat Metheny.

Ich habe Pat Metheny einmal persönlich kennengelernt. Mitte der 1980er Jahre war ich Mitbegründer des Bassgitarren-Herstellers esh (die Buchstaben e, s und h stehen für die Anfangsbuchstaben der Nachnamen der drei Gründer; das „h“ stammt von mir). Wir hatten eine Gitarre entwickelt, für die wir eine Berühmtheit suchten, die diese Gitarre spielten sollte. Da seinerzeit Pat Metheny auf Deutschland-Tour war, machten wir einen Termin mit ihm, um ihm die Gitarre vorzustellen und sie ihm mitzugeben. Er lehnte dankend und sehr freundlich ab mit dem Argument, dass er mit seiner Gibson noch nicht im Reinen wäre und sich unmöglich um eine zweite Gitarre kümmern könne. Ich habe Pat Metheny allerbestens in Erinnerung; seine Finger waren diejenigen eines Gitarristen!

Pat Metheny ist auch ein exzellenter Fingerpicker. Ich liebe seine Akustik-Version von Don’t Know Why der umwerfenden Norah Jones:

Ein schönes Acoustic Medley spielt Pat Metheny hier:

Diesen Beitrag gibt’s auch hier: Pat Metheny auf Gitarrengold.de.

Weitere Infos rund um Gitarren und Gitarrenmusik sowie kostenlose Gitarrennoten gibt es hier: Gitarrengold.de.

Kostenlose Gitarrennoten zu May Time von Andreas Hövelmann

Gitarrennoten kostenlos gratisMay Time
von Andreas Hövelmann
Dieses Lied klingt wieder ein bisschen nach Hawaii. Die Gitarre ist wie folgt zu stimmen: D-G-D-g-h-d („Taro Patch“-Stimmung).
Die Gitarrennoten von May Time sind gratis und kostenlos. Hier sind sie erhältlich: May Time.

Hier spielt Andreas Hövelmann May Time:

Wenn Sie weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten suchen, sollten Sie hier klicken: Gitarrengold.de.

May Time: von und mit Andreas Hövelmann

Gitarrenmusik Hövelmann HawaiiMay Time… ist mein neuestes Gitarrenstück, das wieder wie ein bisschen nach Hawaii klingt. Für dieses Lied werden die Saiten der Gitarre wieder in der „Taro Patch“-Stimmung gestimmt, nämlich folgendermaßen: D-G-D-g-h-d. Die Taro-Patch-Stimmung wird häufig von Gitarristen angewendet, die sich der Hawaiianischen Gitarrenmusik bzw. der Slack-key Guitar-Musik verschrieben haben. Die Gitarrennoten für dieses Gitarrenstück werden bald auf Gitarrengold.de veröffentlicht. Und so hört sich May Time an:

Weitere Infos rund um Gitarren und Gitarrenmusik gibt es hier: Gitarrengold.de.

Gitarrennoten zu „Clooney’s“ – dem neuen Stück von Andreas Hövelmann

Gitarrennoten kostenlos gratisClooney’s
von Andreas Hövelmann
Für dieses Lied ist die Gitarre in der „Taro Patch“-Stimmung zu stimmen, der am meisten auf Hawaii verwendeten Gitarrenstimmung. Die Gitarrennoten von Clooney’s sind kostenlos und stehen hier zum Download bereit: Clooney’s.

Und so hört es sich an, wenn Andreas Hövelmann Clooney’s spielt:

Zu Clooney’s habe ich auch das und das gepostet.

Wenn Sie weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten suchen, benutzen Sie diesen Link: Gitarrengold.de.

Clooney’s: von und mit Andreas Hövelmann

The Descendants George Clooney Gitarrenmusik HawaiiClooney’s: Inspiriert von dem wirklich tollen und von Hawaiianischer Gitarrenmusik untermalten Film The Descendants mit George Clooney in der Hauptrolle habe ich dieses neue Gitarrenstück komponiert. Für dieses Lied werden die Saiten der Gitarre in der „Taro Patch“-Stimmung gestimmt, nämlich folgendermaßen: D-G-D-g-h-d. Die Taro-Patch-Stimmung ist die am meisten verwendete Gitarrenstimmung der Slack-key Guitar-Musik, die von Gitarristen auf Hawaii verwendet wird. Die kostenlosen Gitarrennoten für dieses Gitarrenstück hatte ich ja bereits hier auf Gitarrengold.de veröffentlicht. Und hier spiele ich Clooney’s:

Für weitere Infos rund um Gitarren und Gitarrenmusik besuchen Sie bitte : Gitarrengold.de.

Mein neues Gitarrenstück: Clooney’s

The Descendants George Clooney Gitarrenmusik HawaiiZu meinem neuen Gitarrenstück Clooney’s wurde ich inspiriert von dem wunderbaren Film The Descendants aus dem Jahr 2011 mit George Clooney in der Hauptrolle. Der Soundtrack zu diesem Film besteht praktisch nur aus Hawaiianischer Gitarrenmusik. Und hier ist nun meine Version davon! Ich habe hierfür eine spezielle Stimmung der Gitarre genutzt, und zwar die so genannte „Taro Patch“-Stimmung. Hierfür werden die Saiten der Gitarre wie folgt gestimmt: D-G-D-g-h-d. Die Taro-Patch-Stimmung ist die am meisten verwendete Gitarrenstimmung der Slack-key Guitar-Musik. Und hier sind die kostenlosen Gitarrennoten von Clooney’s:Gitarrenmusik Hawaii Andreas Hövelmann Gitarrennoten kostenlos

Für weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten gehen Sie bitte zu Gitarrengold.de.

Ein tolles Stück Gitarrenmusik von der Insel Hawaii: Hapuna Sunset

Hapuna Sunset Hawaii Charles Michael BrotmanHapuna Sunset ist ein wunderschönes Gitarrenstück von der Insel Hawaii. Es stammt vom amerikanischen Komponisten, Produzenten und Gitarristen Charles Michael Brotman. Dieser gewann im Jahr 2005 einen Grammy für die CD „Slack Key Guitar Volume 2“ mit einer Auswahl Hawaiianischer Musik. Hapuna Beach war Teil des beeindruckenden Soundtracks zum Film „The Descendants“ aus dem Jahr 2011 mit George Clooney in der Hauptrolle. Der gesamte Film ist übrigens untermalt mit Hawaiianischer Gitarrenmusik.


Hier wird Hapuna Sunset gespielt von einem unbekannten Gitarristen, der in YouTube unter dem Synonym „redkeyguitar“ firmiert:

Für weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten gehen Sie bitte zu Gitarrengold.de.

Gitarrennoten von „Winter Snow“ – von Andreas Hövelmann

kostenlose Noten für GitarrenWinter Snow
von Andreas Hövelmann
Die Gitarre in der Hand und der Blick auf den winterlichen Schnee: Da fiel mir dieses Lied ein. Die Noten für dieses Gitarrenstück sind kostenlos und stehen hier zur Verfügung.

Für weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten gehen Sie bitte zu Gitarrengold.de.

Roman Viazovskiy: ein Ausnahme-Gitarrist

Roman ViazovskiyRoman Viazovskiy stammt aus Donezk (Ukraine) und studierte u.a. in Deutschland, wo er sein Studium an der Hochschule für Musik Köln, Abt. Aachen, bei Prof. Tadashi Sasaki abschloss. Roman Viazovskiy spielte Gitarren-Konzerte auf der ganzen Welt und erhielt zahlreiche internationale Preise. Im April 2011 erschien seine dritte CD „Zeitenwanderer“, nachdem er 2006 bei ClassicClips „Sonatas“ (CLCL 102) und 2001 „Fatum“ (CD 21001, Dreier.Gaido) veröffentlicht hatte. Zur CD „Sonatas“ rezensierte Peter Autschbach in der Zeitschrift Akustik Gitarre, Ausgabe1/2007: „An dem Programm, das Viazovskiy sich für seine neue CD „Sonatas“ auferlegt hat, würden viele Gitarristen verzweifeln. Umso beeindruckender ist die spürbare Leichtigkeit, mit der die Musik aus den Lautsprechern tönt: der technisch und musikalisch hohe Schwierigkeitsgrad der aufgenommenen Stücke hat Roman Viazovskiy eher beflügelt als gebremst. Mit großer Dynamik, perfektem Rhythmusgefühl und ausgereiftem Ton bringt er die Sonaten dem Hörer nahe und trifft ihn mitten ins Herz. Es scheint unmöglich, sich dem Charme dieser Interpretationen zu entziehen. Der Grad der Perfektion, mit dem Viazovskiy musiziert, sucht seinesgleichen.“

Hier spielt Roman Viazovskiy die Sonata V von Silvius Leopold Weiss in seiner von ihm transkribierten Version in G-Dur:

Und hier eine weitere Kostprobe: „Wanderer in Time“ von K. Vassiliev

Auch sehr schön: „Introduktion et Variations sur un motif de Rossini“ von Napoleon Coste

Für weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten gehen Sie bitte zu Gitarrengold.de.

Die Sonata V von Silvius Leopold Weiss

Sonata V Silvius Leopold WeissSilvius Leopold Weiss lebte von 1687 bis 1750 und galt zu seiner Zeit als der beste Lauten-Virtuose – auch wegen seiner Improvisationskunst. Rückblickend war Silvius Leopold Weiss der letzte große Lauten-Spieler von europäischem Ruf. Sein Werk zählt 600 Stücke für Sololaute, die er zum Beispiel zu Sonaten zusammenstellte. Kurioserweise wurden erst im 20. Jahrhundert die Werke von Silvius Leopold Weiss durch Veröffentlichungen bekannt. Die Sonata V ist von 1706 und beeinflusst von der französischen Musik dieser Zeit. Sie klingt erfrischend modern und gehaltvoll und ist – ein technisch anspruchsvolles Stück.

Hier spielt der Gitarrist Roman Viazovskiy die Sonata V von Silvius Leopold Weiss in seiner von ihm transkribierten Version in G-Dur:

Für weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten gehen Sie bitte zu Gitarrengold.de.