Little Green River – von und mit Andreas Hövelmann

Ein neues Stück für Gitarre von Andreas Hövelmann im Fingerpicking-Style: „Little Green River“. Die kostenlosen Gitarrennoten für dieses Gitarrenstück werden bald auf Gitarrengold.de veröffentlicht.

Für weitere Infos rund um das Thema Gitarren und Gitarrenmusik sowie zu kostenlosen Gitarrennoten gehen Sie bitte zu Gitarrengold.de.

2 Gedanken zu „Little Green River – von und mit Andreas Hövelmann

  1. Siegbert Schropp

    Hallo Andreas, Wunderschönes Stück, ebenso wie die Anderen. Ich bin was Fingerpicking betrifft noch recht frisch. Ich würde gerne mit einem Deiner Stücke beginnen und damit üben. Welches wäre als Einstieg Deine Empfehlung?

    Ich habe aktuell vor, nochmal Gitarre spielen von Grundauf zu lernen, nachdem ich fast 40 Jahre „nur“ nach Akkorden und „strumming „ gespielt habe.

    Ich habe eine Takamine P5 DC. Wenn ich richtig gesehen habe, spielst Du die gleiche Marke. Ist das eine Western- oder Konzertgitarre? Sie klingt sehr warm und voll.

    Freue mich von Dir zu hören.

    Herzliche Grüße aus Berlin

    Siegbert

    Antworten
    1. Andreas Hövelmann Beitragsautor

      Hallo Siegbert,

      vielen Dank für das sehr schöne feedback! Habe ich mich sehr drüber gefreut!

      Ich spiele eine Takamine (Westerngitarre). Der volle Klang ist dem open tuning geschuldet, also einer Saitenstimmung, die jeweils überwiegend einem Akkord zugeordnet ist.

      Bevor Du Dich konkret mit einem Stück beschäftigst, solltest Du das Fingerpicking beherrschen. Ich werde Dir eine E-Mail schicken mit Noten und TAB’s für vier Picking-Muster, die ich Dir ans Herz lege. Wenn diese Muster in Fleisch und Blut übergegangen sind, wirst Du nicht viele Probleme haben, meine Stücke zu spielen.

      Es gilt zu beachten: die Bass-Saiten, also die E-, A- und D-Saiten, werden alle mit dem Daumen gespielt. Und die g-Saite wird mit dem Zeigefinger gezupft, die h-Saite mit dem Mittelfinger und die e-Saite mit dem Ringfinger.

      Lange Fingernägel an den o.a. Fingern wären auch nicht schlecht…

      Falls Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden. Bis dahin wünsche ich Dir viel Spaß und viel Erfolg beim Üben!

      VG Andreas Hövelmann

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.